Das Phänomen „Sugardaddy“

Viele Menschen können nicht verstehen, was hinter dem Phänomen ‚Sugardaddy‘ steckt. Außenstehende können nichts damit anfangen, für sie sieht es einfach nur so aus, dass ein alter Mann mit einer jungen, bildhübschen Frau zusammen ist. Doch hinter dem Sugardaddy Phänomen steckt viel mehr. Richtig, er hat Geld ohne Ende und kann sie dadurch auch eine, oder vielleicht sogar mehrere Sugargirls leisten. Geiz kennt ein Sugardaddy nicht. Dieses Wort existiert praktisch nicht in seinem Vokabular. Ein Sugardaddy unterstützt sein heißes Sugarbabe finanziell in allen Lebenslagen. Er hält sie aus. Als klitzekleine Gegenleistung genießt ein Sugardaddy natürlich, dass sein Sugarbabe ihm jederzeit willig zur Verfügung steht. Ein Sugarbabe sollte im Bett nicht prüde oder frigide sein. Generell sollte ihre Hemmschwelle gering sein. Des Weiteren sollte ein Sugargirl auch treu sein, denn ein Sugardaddy ist einfach gerne der Einzige! Ein Sugardaddy finanziert schließlich nicht das Sugargirl und einen Jungspund, nein er finanziert lediglich die Wünsche seines Babes und diese sind schon teuer genug. Hinzu kommen natürlich lange Abwesenheitszeiten. Das Babe steht dem Gönner für längere Reisen zur Verfügung. Doch auch im Urlaub wird das Sugarbabe verwöhnt. Die Hotelmitarbeiter lesen dem jungen Geschöpf die Wünsche von den Augen ab und ein Cocktail nach dem anderen wird serviert. Am Pool an seiner Bräune arbeiten, Sightseeing wenn Madame danach ist, es könnte alles schöner nicht sein.

Sugardaddy
Ein Sugardaddy unterstützt sein Sugarbabe finanziell in allen Lebenslagen!

Sugardaddy-Sugargirl: Geld steht an erster Stelle!
Ein Sugardaddy unterstützt seinen persönlichen Jungbrunnen gerne finanziell. Wenn das Sugarbabe studiert, hat sie dank ihrem Sugardaddy die Möglichkeit, neben ihrem Studium ein lockeres Leben zu führen. In ihrer Freizeit kann sie shoppen gehen, sich eine grandiose Wohnung aussuchen und zur stolzen Besitzerin eines Sportwagens werden. Sie wandert auf der Sonnenseite durchs Leben und genießt das auch. Dieses Luxus-Leben hat sie ganz allein ihrem spendablen Millionär zu verdanken.

Sugardaddy finanziert sein Sugarbabe

Phänomen ‘Sugardaddy‘

Geld macht attraktiv, keine Frage! Ein Sugardaddy muss bestimmt kein Adonis mit Sixpack sein. Ein kleines Bäuchlein und ergraute Schläfen lassen ihn dennoch attraktiv wirken. Um ehrlich zu sein, genießt ein Sugarbabe die Blicke der neugierigen Passanten oder die der Bedienung im 4-Sterne-Restaurant. Sie genießt es, die Schöne zu sein. Die Schöne und das Biest sozusagen. Es ist aber eigentlich immer so, dass ein Sugardaddy sehr gepflegt ist und sich auch sehr nobel kleidet. Nur weil er schon ein paar Falten hat, kann er sich ja trotzdem sehen lassen. Ältere Männer sind ja ohnehin attraktiver, als in ihren jungen Jahren. Zumindest ist dies ein Phänomen, welches bei Klassentreffen immer zur Sprache kommt. So manche alte Klassenkameradinnen sind ganz entzückt, wie sich der frühere Nerd zu einem ansehnlichen und ernstzunehmenden Geschäftsmann entwickelt hat.

Merken

Merken

Merken

By Daniele Zedda • 18 February

← PREV POST

By Daniele Zedda • 18 February

NEXT POST → 34
Share on