Anmeldung ab 18 Jahren

Dos und Don’ts in einer Beziehung – Teil II

In der letzten Woche haben wir über die Dos in einer Beziehung berichtet. Heute geht es um die andere Seite. Du erfährst, welche Don’ts in einer Beziehung nichts zu suchen haben.

Don’ts in einer Beziehung

1. Unbegründete Eifersucht und Kontrolle

Wenn man vor einer Beziehung schon mit Verlustängsten zu kämpfen hatte, ist es möglich, dass diese auch in der Beziehung zum Vorschein kommen und man eifersüchtig wird. Doch das hat dann nicht direkt etwas mit der Partnerschaft zu tun. Wenn es keinen Grund gibt, das gegenseitige Vertrauen anzuzweifeln, sollte in einer Beziehung ein gewisses Grundvertrauen herrschen.

Probleme in der Beziehung

2. Den Partner ändern wollen

Beziehungen beruhen auf gegenseitigem Respekt und Akzeptanz. Doch viele bemerken am Partner meist das, was nicht der eigenen Idealvorstellung entspricht. Doch anstatt dem Partner deswegen einen Vorwurf zu machen, sollte man seine Qualitäten sehen. Wer versucht, den Charakter seines Partners zu ändern, wird merken, dass das nicht geht. Zwar kann man etwas Einfluss zum Beispiel auf den Kleidungsstil haben, jedoch sollte man den Partner so schätzen wie er ist.

3. Vorwürfe machen

Hier kommt es auf die Art und Weise an, wie Du kommunizierst. Wenn Du Deinem Partner ständig Vorwürfe machst, kann daraus leicht Streit entstehen, der nicht nötig gewesen wäre. Anstatt ihm zu sagen, was er Deiner Meinung nach falsch macht, erkläre ihm besser, was in Dir vorgeht und was Du Dir von ihm wünschen würdest. So weiß er, wie Du möchtest, dass er sich Dir gegenüber verhält.

Don'ts in einer Beziehung: ständige Vorwürfe

4. Vergleiche mit dem Ex

Von den Dos und Don’ts in einer Beziehung ist der Vergleich mit dem Exfreund ein absolutes Don’t. Du solltest Deinen Partner auf keinen Fall mit einem Ex-Freund vergleichen. Denn das macht den Eindruck, dass Du noch an Deinem Ex hängst und nicht wirklich bei Deiner jetzigen Beziehung bist. Versuche mit Deinem vorherigen Kapitel abzuschließen. Schließlich willst Du die aktuelle Beziehung nicht gefährden.

5. Beziehung selbstverständlich sehen

Diesen Fehler solltest Du auf keinen Fall machen. Denn wenn du Deine Beziehung als selbstverständlich ansiehst, passiert es schnell, dass Du Dein Erscheinungsbild vernachlässigst. Denn „ich habe einen Partner gefunden“, denkst Du vielleicht. „Da muss ich mir nicht mehr so viel Mühe geben wie beim ersten Date“. Doch Vorsicht! Mach‘ Dir bewusst, dass es sowohl für Dein Selbstwertgefühl als auch für die Beziehung zu Deinem Partner wichtig ist, dass Du Dich wohlfühlst. Und dazu gehört ein gepflegtes Aussehen. Natürlich verhältst Du Dich Deinem Partner gegenüber anders als Deinen Kollegen. Jedoch solltest Du auch Dein soziales Verhalten nicht vernachlässigen, weil Du Dich sicher fühlst, dass eure Beziehung hält. Dadurch würde sich Dein Partner nicht mehr gut behandelt fühlen. Sei stattdessen dankbar dafür, dass Du einen Partner gefunden hast, den Du liebst und der Dich liebt. Denn dass sich zwei Menschen finden, die zueinander passen, ist nicht selbstverständlich. Wenn Du Dich daran erinnerst, wirst Du Deinen Partner auch nicht als selbstverständlich ansehen.

Fazit

In diesem und dem letzten Beitrag ging es um Dos und Don’ts in einer Beziehung. Wir hoffen, dass Du mit dieser Liste einen anderen Blick auf Deine Beziehung werfen kannst. Wenn Du gemerkt hast, dass Du und Dein Partner schon vieles beachten, spricht das für eine stabile Beziehung. Vielleicht hast Du auch den einen oder anderen Punkt entdeckt, an dem ihr noch arbeiten könnt. Sei Dir sicher, es lohnt sich!

Dos und Don'ts in einer Beziehung