Erfahrungen mit einem Sugardaddy

In diesem Blogartikel möchte ich Euch meine Erfahrungen aus dem ersten Treffen mit einem Sugardaddy mitteilen. Es ist ein Geschäft, welches auch in Deutschland immer mehr Bekanntheit erlangt. Doch was ist ein Sugardaddy eigentlich, und wie kam es letztendlich zu meinem ersten Treffen mit einem Sugardaddy?

Sugardaddy – reif, reich und stilvoll!

Erst einmal zur Erklärung: Ein Sugardaddy ist ein älterer Mann, um Durchschnitt um die 40-42 Jahre und ist vor allem reich. Eine hohe Berufsstellung macht es ihm kaum möglich, eine Familie zu haben und sich an eine Frau zu binden. Ob ein Sugardaddy das möchte, wenn er könnte, weiß ich nicht. Doch auch ein Mann hat natürlich bestimmte Begehren. Und hier kommen wir Frauen ins Spiel.
Nicht jeder Sugardaddy ist auf Sex aus! Viele „buchen“ uns auch einfach, um beispielsweise auf Messen u. Ä. seriöser zu erscheinen. Doch worauf es im Einzelfall hinausläuft, bleibt uns natürlich selbst überlassen.
Wie bereits erwähnt, ist ein Sugardaddy vor allem reich. Ein Sugardaddy ist sehr wohlhabend. Er ist zwar für gewöhnlich kein Millionär, doch kann er sich einen sehr luxuriösen Lebensstil problemlos leisten. Davon profitieren die jungen Frauen natürlich. Im Gegenzug für weibliche Dienstleistungen erhalten die Sugarbabes auch monatliches Budget oder Taschengeld. Nicht selten kommt es vor, dass ein Sugardaddy seiner Begleiterin luxuriöse Geschenke macht.

Erstes Date mit Sugardaddy
Ein Sugarbabe erzählt über ihren Sugardaddy!

Mein erstes Treffen mit Sugardaddy

Als Studentin muss ich mein Geld leider immer zusammenhalten. Zeit für einen Nebenjob habe ich einfach nicht. Durch eine Freundin bin ich dann auf die Sache mit dem Sugardaddy gestoßen. Im Internet habe ich mich daraufhin erkundigt und bin auf die Online-Dating Seite MySugardaddy gestoßen. Dort habe ich mich einfach mal kostenlos registriert und konnte direkt danach einsehen, welche Sugardaddys dort angemeldet waren. Da sie alle Profilbilder hochgeladen hatten, wusste ich auch im Vorfeld, auf welchen Sugardaddy ich mich einlassen würde. Nachdem ich mit mehreren geschrieben habe, kam es zu einem ersten Treffen in einem doch sehr edlen Restaurant. Mein erster Sugardaddy war 41 Jahre alt und sehr gutaussehend. Anwesend war der Vorstand seiner Firma. Kein Mann ist dort ohne Begleitung erschienen.

Die Preise waren sehr hoch, aber egal, da er die Rechnung für mich und die anderen gerne übernommen hat. Welche Position mein erster Sugardaddy in dem Unternehmen hat, weiß ich bis heute nicht. Ich habe im Gespräch mit ihm gemerkt, dass er einfach nicht drüber sprechen wollte. Nach dem Essen hat er mich wieder nach Hause mit seinem teuren Auto gebracht und als ‘Dankeschön‘ für den schön verbrachten Abend habe ich von ihm eine gute Menge Geld bekommen. Das Geld hat mir sehr geholfen, ob ich mich nochmal mit demselben Sugardaddy treffe, weiß ich momentan noch nicht. Ich muss auch noch an alle Frauen sagen, dass in einer Sugardaddy Beziehung nicht unbedingt um Sex geht. Es ist aber eine Erfahrung wert und hat auch viel Spaß gemacht. Lecker war es zudem auch!

Sugardaddy Date

 

Merken

Merken

Merken

By Daniele Zedda • 18 February

← PREV POST

By Daniele Zedda • 18 February

NEXT POST → 34
Share on