Die Geschenke des Sugardaddys

Der Sugardaddy – eine Definition

Sugardaddy ist ein Begriff, welcher verwendet wird, wenn man von einem reichen und erfolgreichen Mann redet. Dieser ist in der Regel bereits etwas älter, weshalb er auch Daddy genannt wird. In der Regel könnte der Sugardaddy, wenn man das Alter betrachtet, der Vater von dem Sugarbabe sein, welches er datet. Der reiche Mann möchte nicht nur seine materiellen Bedürfnisse befriedigen, weshalb er sich seine sexuellen und seine anderen Bedürfnisse von einem optisch attraktiven Sugarbabe befriedigen lässt. Dabei ist der Sugardaddys oft an einer langfristigen Beziehung zu dem Sugarbabe interessiert. Darunter ist jedoch immer vorbehalten, dass diese Beziehung von einer der beiden Parteien zu jeder Zeit beendet werden kann.

Wo kann man Sugardaddy  So kennenlernen?

Als Sugarbabe möchte man natürlich einen Sugardaddy kennenlernen und hat dafür verschiedene Möglichkeiten.
Die beste Möglichkeit, um einen reichen Mann für eine solche besondere Beziehung mit Vorteilen kennenlernen ist auf einer speziellen Seite, auf welcher ausschließlich Sugardaddys und Sugarbabes vermittelt werden. Eine solche Seite, auf welcher sich bereits viele Sugarbabes und Sugardaddys gefunden haben, ist die Seite mysugardaddy.at.
Auf einer solchen Seite kann man sich gezielt auf die Suche begeben. Sowohl Sugardaddys suchen dort nach Sugarbabes, welche ihre Interessen am besten befriedigen, und Sugarbabes suchen sich den Sugardaddy aus, welcher ihnen das bieten kann, was diese möchten.
Das Gute an einer solchen Seite, wie mysugardaddy.at ist, dass sich die beiden Parteien erst einmal beschnuppern können, bevor sie sich persönlich treffen und die Beziehung starten.

Vorteile für den Sugardaddy und das Sugarbabe

Der Sugardaddy und auch das Sugarbabe profitieren von dieser Beziehung.
Der Sugardaddy bekommt von dem Sugarbabe unterschiedliche Leistungen, wie zum Beispiel sexuelle Leistungen und das Sugarbabe wird für diese Leistungen, die es jedoch vollkommen und ganz und gar auf freiwilliger Basis durchführt, mit Gütern ihrer Wahl entlohnt. So profitiert das Sugarbabe zum Beispiel von einer sehr großen Summe Geld oder von tollen und luxuriösen Reisen, Übernachtungen in teuren und edlen Hotels und Essen in luxuriösen Restaurants.
Auch schöne, edle und teure Luxusklamotten können eine Art der Belohnung sein, von welcher das Sugarbabe bei der Beziehung zu dem Sugardaddy profitiert.
Welche Vorteile die beiden Parteien aus der Beziehung jeweils haben, wird dabei immer im voraus geklärt und festgelegt. So kann der reiche Mann das Sugarbabe zum Beispiel zu Geschäftsreisen mitnehmen, auf welchen dieses diesen zu Essen begleitet und Abends mit unterschiedlichen Leistungen verwöhnt und im Gegenzug die Reise, das Hotel und andere Luxusgüter bezahlt bekommt.

By Daniele Zedda • 18 February

← PREV POST

By Daniele Zedda • 18 February

NEXT POST → 34
Share on