Wie lernt man einen Sugardaddy kennen

Wer sich für einen Sugardaddy interessiert, muss einige Dinge wissen. Auch stellt sich die Frage, was ein Sugardaddy überhaupt ist. Was macht er, wie viel Geld verdient er, was sind seine Hobbys und auf welche Frauen steht er? Am Ende ist noch wichtig, zu wissen, wo man ihn überhaupt kennenlernen kann.

Was ist ein Sugardaddy?

Der Begriff ‚Sugardaddy‘ ist im Prinzip selbsterklärend. Vorrangig handelt es sich also um einen Mann, welcher süß wie Zucker ist und beim Treffen mit einer Frau die Rolle des Vaters einnimmt. Dabei ist nicht die emotionale, sondern die finanzielle Ebene gemeint.
Im Durchschnitt ist er Anfang 40 und besetzt in einem mittelständigen bis größeren Unternehmen eine Führungsposition. Somit verfügt er auch über ein überdurchschnittlich hohes Einkommen. Aufgrund seines Berufes hat er nur selten Zeit. An eine feste Beziehung kann er nur selten denken, weshalb er oftmals Single ist und seine Vorlieben anders auslebt.

Sugardaddy Portlal
Junge und charmante Frau surft im Netz, um sich einen Sugardaddy zu angeln.

Auf welche Frauen steht ein Sugardaddy?

Ein Sugardaddy bevorzugt die Anwesenheit junger und hübscher Frauen. Der Beruf spielt dabei in der Regel keine Rolle. So nutzen auch viele Studentinnen die Vorliebe des Sugardaddys aus und verdienen sich mit den Treffen das für das Studieren notwendige Kapital. Selbstverständlich hat jeder Sugardaddy aber eigene Vorstellungen, wie sein Idealbild von einer Frau ausfällt.

Wie läuft ein Treffen mit Sugardaddy ab?

Ein Sugardaddy ist an keiner festen Beziehung interessiert. Stattdessen möchte er in Anwesenheit einer schönen und jungen Dame den Alltag genießen – sei es bei einem Geschäftsessen oder gar auf einer Geschäftsreise. An Sex ist dabei natürlich auch zu denken. Doch welche Dienstleistungen der er von der Frau erwartet, hängt wiederum von dessen Vorlieben und Vorstellungen ab.
Auf Überraschungen muss sich jedoch niemand Gedanken machen. Vor dem ersten Treffen kann das anstehende Treffen detailliert besprochen werden. Sollten sich Sugardaddy und Frau nicht einig werden, so kommt schlichtweg kein Treffen zustande: alles kann, nichts muss.

Sugardaddy online suchen

Allen voran lernt man einen Sugardaddy am einfachsten im Internet kennen. Viele Anbieter haben sich auf die Vermittlung spezialisiert. Darunter auch die Sugardaddy-Dating-Website MySugardaddy. Sowohl Männer als auch Frauen können sich dort kostenlos registrieren. Anschließend kann nach einem Treffen Ausschau gehalten werden. Anhand des Profilbildes wird schnell klar, welche Person für ein Treffen in Frage kommt und welche nicht. Per internem Chat kann direkt Kontakt mit dieser aufgenommen werden – so einfach und schnell kann ein erstes Treffen vereinbart werden.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

By Daniele Zedda • 18 February

← PREV POST

By Daniele Zedda • 18 February

NEXT POST → 34
Share on